AGB der Wiener Zeitung Mediengruppe

  1. GELTUNGSBEREICH, ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN
    1. Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Nachstehenden kurz „AGB“) gelten für die Nutzung der Website wienerzeitungmediengruppe.at sowie für die der auf der Website zur Verfügung gestellten Inhalte. Die Website wird von der Wiener Zeitung GmbH, FN 172528 v, Media Quarter Marx 3.3 Maria-Jacobi-Gasse 1, 1030 Wien (im Nachstehenden kurz „WZ GmbH“) freiwillig bereitgestellt. Es besteht kein Rechtsanspruch auf diese Bereitstellung; die WZ GmbH behält sich vor, diese jederzeit, ohne Angaben von Gründen mit sofortiger Wirkung einzustellen.
    2. Diese AGB gelten ausschließlich, soweit sie nicht durch ergänzende Sonderbestimmungen für bestimmte Unternehmensbereiche oder durch einzelne schriftliche Vereinbarungen abgeändert oder ergänzt werden. So gelten etwa für Produkte und Services auftrag.at, Auszug.at, wirtschaftsservice.at und die Content Agentur Austria sowie die Programme des Media Hub Austria (folgend: Angebote der Wiener Zeitung Mediengruppe), auf die auf der Website wienerzeitungmediengruppe.at verwiesen wird, die jeweiligen AGB.
    3. Mit der Nutzung der der Website wienerzeitungmediengruppe.at bzw. der Angebote der Wiener Zeitung Mediengruppe bestätigt der NUTZER der Website (im Nachstehenden kurz „NUTZER“) diese AGB zur Kenntnis genommen zu haben und gilt das Einverständnis zu diesen AGB in der jeweils geltenden Fassung damit als erteilt.
    4. Die WZ GmbH behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit zu ändern. Diesfalls wird bei einer weiteren Nutzung die Kenntnisnahme und die Erteilung der Zustimmung zu den Änderungen dieser AGB

 

  1. HAFTUNG
    1. Die WZ GmbH ist nur jene für Inhalte verantwortlich, die sie selbst erstellt, veröffentlicht oder verbreitet hat. Eine Haftung besteht nur für jene Schäden die sie selbst vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt hat. Eine Haftung für Inhalte Dritter, die bspw. auf den Websites abrufbar sind, die auf der Website www.wienerzeitungmediengruppe.at verlinkt sind, wird ausgeschlossen.
    2. Es besteht kein Anspruch auf Vertragsschluss hinsichtlich der Angebote der WZ GmbH oder von verbundenen Unternehmen.
    3. Die WZ GmbH ist bemüht, die vollständige, permanente und fehlerfreie Abrufbarkeit der Website www.wienerzeitungmediengruppe.at sowie der auf der Website zur Verfügung gestellten Inhalte zu gewährleisten. Eine Haftung für die permanente, fehlerfreie und/oder vollständige Verfügbarkeit der Angebote der Wiener Zeitung Mediengruppe wird ausgeschlossen.
    4. Die Nutzung der Website www.wienerzeitungmediengruppe.at sowie der auf der Website zur Verfügung gestellten Inhalte erfolgt auf eigene Gefahr der NUTZER. Die WZ GmbH leistet keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Zuverlässigkeit für die auf der Website www.wienerzeitungmediengruppe.at sowie im Rahmen der der auf der Website zur Verfügung gestellten Inhalte erhältlichen Informationen und Daten.
    5. Die Haftungsbestimmungen dieser AGB gelten auch für die mit der WZ GmbH verbundenen Unternehmen.

 

  1. DATENSCHUTZ

 

  1. URHEBERRECHTE
    1. Die WZ GmbH behält sich an sämtlich abrufbaren Texten, Grafiken, Fotos, Logos/Marken, Designs, etc. die ihr zustehende Rechte (Urheber-, und sonstige Immaterialgüterrechte etc.) vollumfänglich vor. Deren (Weiter-)Verwendung durch den NUTZER ist nur im Rahmen der vertraglichen und/oder gesetzlichen Bestimmungen gestattet und dürfen nicht gewerbsmäßig verwendet, gedruckt, kopiert, verändert werden. Die weitere Verbreitung ist grundsätzlich untersagt und nur in Ausnahmefällen auf Anfrage und nach ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung durch die WZ GmbH oder die Rechteinhaber erlaubt.

 

  1. PFLICHTEN DER NUTZER
    1. Den NUTZERN obliegt die Herstellung der technischen und organisatorischen Voraussetzungen, die zur Nutzung der Website wienerzeitungmediengruppe.at sowie der auf der Website zur Verfügung gestellten Inhalte erforderlich sind.
    2. Die NUTZER sind verpflichtet, die Inhalte der Website wienerzeitungmediengruppe.at sowie der auf der Website zur Verfügung gestellten Inhalte nicht weiterzuverwenden; dies insbesondere nicht iZm Tätigkeiten im Wettbewerb (z.B. Spam-E-Mailnachrichten, Massen-E-Mailnachrichten, Pyramidenspielen), Umfragen oder sonstigen (systematischen) Erhebungen/Auswertungen.

 

  1. SCHLUSSBESTIMMUNGEN
    1. Falls einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder undurchsetzbar sein sollten oder eine Lücke enthalten, wird dadurch nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen berührt. Die unwirksame Bestimmung soll dann durch eine wirksame Bestimmung ersetzt werden, die dem wirtschaftlichen Zweck dieser AGB am nächsten kommt. Gleiches gilt im Falle einer Regelungslücke in diesen AGB.
    2. Für alle sich aus dem Verhältnis zwischen der WZ GmbH und den NUTZERN ergebenden Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit der Nutzung der Website wienerzeitungmediengruppe.at sowie der auf der Website zur Verfügung gestellten Inhalte kommt materielles österreichisches Recht ohne dessen Verweisungsnormen und ohne das Einheitliche Kaufrecht der Vereinen Nationen zur Anwendung.
    3. Für alle sich aus dem Verhältnis zwischen der WZ GmbH und den NUTZERN ergebenden Rechtsstreitigkeiten mit der Nutzung der Website wienerzeitungmediengruppe.at sowie der auf der Website zur Verfügung gestellten Inhalte gilt, soweit dem nicht zwingende Bestimmungen des Konsumentenschutzgesetzes entgegenstehen, das sachlich für den ersten Wiener Gemeindebezirk zuständige Gericht gemäß § 104 Jurisdiktionsnorm als ausschließlich vereinbarter Gerichtsstand.
    4. Soweit personenbezogene Bezeichnungen nur in männlicher oder weiblicher Form angeführt sind, beziehen sie sich auf Männer und Frauen in gleicher Weise.

 

Stand: September 2021